Ligaauftakt in Backnang

Am vergangenen Sonntag wurde die Triathlon-Ligasaison des Baden-württembergischen Triathlonverbands in Backnang bei Stuttgart eröffnet.
Wie auch schon im vergangenen Jahr bestand der Wettkampf aus zwei Teilen.
Zunächst musste jeder Athlet 700 Meter schwimmen und anschließend 2 km laufen. Dann folgte eine zweistündige Pause und man ging mit dem Zeitrückstand auf den Führenden aus dem ersten Durchgang auf die 20 km lange Radstrecke und die abschließende 5-km-Laufstrecke.

Für mein Team und mich ging es um kurz vor 12 Uhr mit dem ersten Durchgang los.
Bereits beim Einschwimmen merkte ich, dass mir heute etwas die Power in den Armen fehlte. Trotzdem galt es, alles zu geben. So konnte ich nach knapp über neun einhalb Minuten das Becken verlassen. 

Beim Wechsel in die Laufschuhe passierte mir dann ein ärgerlicher Anfängerfehler. Ich lief zunächst an meinen Laufschuhen vorbei und musste diese im Folgenden dann auch noch suchen. Ärgerlich, aber passiert nunmal. Wirklich viel Zeit verlor ich dadurch glücklicherweise nicht. 
Ich zog den Neo aus, die Laufschuhe an und startete mit ordentlich Tempo zum 2 km Lauf, um im zweiten Durchgang am Nachmittag keinen allzu großen Rückstand auf die Führenden zu haben. 
Mit 47 Sekunden Rückstand auf Platz 1 und nach Luft keuchend lief ich als zwölfter ins Ziel.
Zwei Stunden später ging es dann weiter. Doch wieder fehlte mir vor dem Start die nötige Power und Lust, mich heute so richtig zu quälen und alles zu geben. So schloss ich mich bereits nach wenigen Metern einer Radgruppe an und fuhr dieser hauptsächlich und relativ problemlos im Windschatten hinterher.

Beim Wechsel zum Laufen wechselte dann auch meine Einstellung und die Kampflust kam zurück.
Schon während des Wechsels konnte ich meine komplette Radgruppe überholen und bis zum Schluss ein gutes Tempo laufen.

Ein Schlusssprint bescherte mir dann mit 0,6 Sekunden Vorsprung noch den vierten Platz und damit die Holzmedaille.

Als Team konnten wir heute den neunten Platz und die damit verbundene beste Teamleistung seit unserer Ligateilnahme einfahren.
Einen großen Dank noch an „Baba und Schorsch“, ohne deren Urschrei ich keinen Zielsprint mehr hingelegt hätte.
Am kommenden Sonntag geht es weiter….der Triathlon in Rheinfelden ruft. Dann hoffentlich mit mehr Lust und mehr Motivation! 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s