Sieg beim Freiburg Triathlon!

Am vergangenen Sonntag nahm ich spontan am Freiburg Triathlon über die Sprintdistanz teil. Glücklicherweise konnte mir Marie am Samstagabend noch einen Startplatz ergattern, sodass ich nachmelden durfte.

Am Sonntag war es dann nach langer Abstinenz und Verletzungspause endlich wieder soweit: Raceday stand im Kalender und ich hatte richtig Bock!

Das Schwimmen lief gut und ich kam als Zweiter direkt hinter dem Führenden nach der etwas mehr als 400m langen Schwimmstrecke aus dem Wasser.

In der Wechselzone schien das Rennen dann aber erst richtig zu beginnen, den die Schwimmer hinter mir rannten zum Teil im Vollsprint an mir vorbei, sodass ich meinen zweiten Platz kurzzeitig abgeben musste.

Ich machte mir nicht groß Gedanken, den ich wusste, dass ich den anderen das Leben auf dem Rad schwer machen kann.

Doch die Realität sah an diesem Tag anders aus. Meine Oberschenkel brannten verdächtig schnell und ich schien heute schlichtweg nicht die besten Beine zu haben.

Hatte ich es mit dem Training die Woche zuvor übertrieben? Vermutlich ja!

Doch es half nichts, auf die Zähne beißen und weiter machen war angesagt und dies sollte sich heute auszahlen.

Nach etwa 15 km auf dem Rad wurde das Tempo etwas langsamer und ich dachte mir, alles oder nichts. An Front liegend legte ich nochmal ein paar mehr Watt auf mit dem Wissen, dass es durchaus passieren könnte, das ich beim laufen komplett platze und eingehe.

Bis zum zweiten Wechsel konnte ich so dann aber einen 40 Sekunden Vorsprung zum Zweitplatzierten herausfahren.

Das Laufen war dann erwartet hart, den mein Ritt auf dem Rad hinterließ deutliche Spuren. Ich rannte einfach so schnell es noch ging und konnte schlussendlich tatsächlich als Erster über die Ziellinie laufen.

Für mich eine gute Leistung mit der ich sehr zufrieden sein kann. Das Comeback nach meinem Außenbandriss ist damit wohl geglückt.

In zwei Wochen geht es nun nochmal zum Saisonabschluss nach Frankfurt zum City Triathlon. Dort werde ich auf der Mitteldistanz starten.

Bis dahin wird fleißig trainiert denn: Schmerz vergeht, stolz bleibt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s